Sig­ma­Con­sult Trainingsphilosophie 

Pro­ble­me las­sen sich grob in die zwei Ka­te­go­rien chro­nisch und spo­ra­disch einteilen.

Für die Lö­sung chro­ni­scher Pro­ble­me gibt es be­reits sehr wirk­sa­me Me­tho­den, Rou­ti­nen und Techniken.

Aber in den Fäl­len, wo Sie kei­ne Da­ten ha­ben, weil es sich um ein­zel­ne Er­eig­nis­se han­delt, oder wo zu­sätz­lich Mit­ar­bei­ter­feh­ler im Spiel sind, kom­men Sie mit Six Sig­ma, A3-Pro­blem­lö­sung, dem 8D-Re­port, Hy­po­the­sen­tests, Pa­re­to­ch­art, His­to­gramm, Fisch­grä­ten­dia­gramm & Co. nicht weiter.

Da brau­chen Sie an­de­re In­stru­men­te, um die Ur­sa­chen für Feh­ler und ein­zel­ne Er­eig­nis­se zu ana­ly­sie­ren. Da­mit es nicht nach der Un­ter­su­chung ei­nes Vor­falls lau­tet: “Haupt­ur­sa­che Mitarbeiterfehler!”.

Und das ist mein Spezialgebiet:

Die Er­eig­nis- und Feh­ler­ur­sa­chen­ana­ly­se in An­leh­nung an die VDI 4006 Blatt3

Null-Fehler-Management-Problem-und-Ereignisanalyse

Zen­tra­les Ele­ment ist die Er­stel­lung ei­nes Ur­sa­chen­baums mit den kau­sa­len Ur­sa­che-Wir­kungs­ket­ten, mit de­nen Sie leicht vi­sua­li­sie­ren kön­nen, wie das un­er­wünsch­te Er­eig­nis pas­siert ist.

Mit die­ser Vor­ge­hens­wei­se kön­nen Sie die wirk­lich re­le­van­ten Ur­sa­chen für Mit­ar­bei­ter­feh­ler ef­fek­tiv und ef­fi­zi­ent analysieren.

Um dann mit die­sem Wis­sen wirk­sa­me und nach­hal­ti­ge Ver­bes­se­rungs­maß­nah­men uz ent­wi­ckeln und umzusetzen.

Für wen sind die Trai­nings geeignet?

Die Trai­nings von Sig­ma­Con­sult sind ge­eig­net für Füh­rungs­kräf­te, die Fach­leu­te aus den Be­rei­chen Ar­beits­si­cher­heit, Qua­li­täts­ma­nage­ment, Lean-Ma­nage­ment usw., aber auch für die Mit­ar­bei­ter und Teams auf dem Shopf­loor. Sie ler­nen bei uns, wie Sie so­wohl ein­fa­che als auch kom­ple­xe Pro­ble­me un­ter­su­chen und wirk­sa­me Lö­sun­gen aus­ar­bei­ten kön­nen. Und das mit dem ge­rings­ten zeit­li­chen Aufwand.

Sie er­fah­ren, wie Sie und Ihr Team aus Feh­lern von Mit­ar­bei­tern, Kol­le­gen und Füh­rungs­kräf­ten ler­nen und zu­künf­ti­ge Feh­ler ver­mei­den können.

Sie ler­nen die Me­tho­den, Rou­ti­nen und Tech­ni­ken, wie sie Hoch­zu­ver­läs­sig­keits­or­ga­ni­sa­tio­nen für die Feh­ler­ur­sa­chen­ana­ly­se, Feh­ler­ver­mei­dung und Ri­si­ko­mi­ni­mie­rung seit Jah­ren anwenden.

Wie wer­den die­se Trai­nings durchgeführt?

Die Schu­lun­gen wer­den in ver­schie­de­nen For­ma­ten durchgeführt:

  • kos­ten­lo­se Live-Webinare
  • öf­fent­li­che Live-Online-Trainings
  • fir­men­in­ter­ne Live-On­line- und Präsenztrainings

Fir­men­in­ter­ne Ver­an­stal­tun­gen kön­nen an Ihre in­di­vi­du­el­len Be­dürf­nis­se an­ge­passt wer­den. So er­hal­ten Ihre Mit­ar­bei­ter und Füh­rungs­kräf­te ge­nau das Wis­sen, das sie benötigen.

Die Trai­nings sind für alle Bran­chen und Or­ga­ni­sa­tio­nen geeignet.

The­men­schwer­punk­te

In den Trai­nings liegt der Fo­kus auf der Un­ter­su­chung von un­er­wünsch­ten Er­eig­nis­sen und Vor­fäl­len. Ins­be­son­de­re auch als Er­geb­nis von Mitarbeiterfehlern.

Ein­zel­vor­fäl­le kön­nen sein:Null-Fehler-Managemet

  • Ar­beits­un­fäl­le,
  • schwer­wie­gen­de Beinaheunfälle,
  • Pro­dukt­rück­ru­fe,
  • Ge­währ­leis­tungs­fäl­le,
  • Char­gen­rück­wei­sun­gen,
  • Um­welt­zwi­schen­fäl­le,
  • Me­di­ka­ti­ons­feh­ler

Schwer­punkt­me­tho­de für die Feh­ler­ur­sa­chen­ana­ly­se ist die “5xWarum?”-Fragetechnik in Ver­bin­dung mit dem Ursachenbaum.

Mit die­sen Kennt­nis­sen sind Sie in der Lage, sou­ve­rän mit den tag­täg­li­chen Vor­fäl­len und Mit­ar­bei­ter­feh­lern um­zu­ge­hen: aus Feh­lern zu ler­nen und Feh­ler zu vermeiden.

Was ist bei mei­nen Trai­nings anders?

Die Er­eig­nis­ana­ly­se ist et­was an­de­res als die Ur­sa­chen­ana­ly­se bei chro­ni­schen Problemen

Aus­lö­ser für ein un­er­wünsch­tes Er­eig­nis ist in ca. 80% der Fäl­le ein Mit­ar­bei­ter­feh­ler. Um eine Wie­der­ho­lung des glei­chen oder ei­nes ähn­li­chen Feh­lers zu ver­mei­den, müs­sen die Ur­sa­chen und Ein­fluss­fak­to­ren eli­mi­niert wer­den, die den Feh­ler und da­mit den un­er­wünsch­ten Vor­fall be­güns­tigt haben.

Und das sind die Hu­man Fac­tors, die in dem Schau­bild mit dem Schwei­zer Käse-Mo­dell be­schrie­ben sind.

Es geht also bei der Un­ter­su­chung von Ein­zel­vor­fäl­len dar­um, die tat­säch­li­chen Ur­sa­che-Wir­kungs­ket­ten zu iden­ti­fi­zie­ren und zu eliminieren.

Des­halb kom­men hier Me­tho­den, Rou­ti­nen und Werk­zeu­ge zum Ein­satz, die nicht Be­stand­teil der po­pu­lä­ren Pro­blem­lö­sungs­me­tho­den wie z.B. der A3-Pro­blem­lö­sungs­me­tho­de, des 8D-Re­port, der Six Sig­ma DMAIC-Me­tho­de usw. sind.

Das Is­hi­ka­wa-Dia­gramm, Hy­po­the­sen­tests, Re­gres­si­ons­ana­ly­se, Pa­re­to-Chart usw. sind her­vor­ra­gend ge­eig­net, um chro­ni­sche Pro­ble­me zu lö­sen. Bei der Un­ter­su­chung von Ein­zel­vor­fäl­len sind die­se Werk­zeu­ge we­ni­ger geeignet.

War­um?

Weil es hier um die Iden­ti­fi­ka­ti­on der Ur­sa­che-Wir­kungs­ket­ten geht, die zu dem un­er­wünsch­ten Er­eig­nis ge­führt ha­ben. Ein Brain­stor­ming und eine Dis­kus­si­on um “mög­li­che Ur­sa­chen” füh­ren in ei­nem sol­chen Fall meis­tens in eine fal­sche Richtung.

Der Ef­fekt?

Die Un­ter­su­chung ei­nes Vor­falls dau­ert län­ger als not­wen­dig, die Ver­bes­se­rungs­maß­nah­men sind un­wirk­sam und nicht nach­hal­tig, weil mehr an den Sym­pto­men her­um­ge­dok­tert wird, als an den wah­ren Ursachen.

Und be­son­ders, wenn es da­bei zu­sätz­lich um Mit­ar­bei­ter­feh­ler geht, sind vie­le Un­ter­su­chungs­teams und Füh­rungs­kräf­te über­for­dert, weil sie nict wis­sen, wie sie mit der Si­tua­ti­on um­ge­hen sollen.

Wol­len Sie also nicht nur wis­sen, dass ein Vor­fall we­gen ei­nes Mit­ar­bei­ter­feh­lers pas­siert ist, son­dern auch war­um der Mit­ar­bei­ter in der je­wei­li­gen Si­tua­ti­on so und nicht an­ders ge­han­delt hat, brau­chen Sie das Spe­zi­al­wis­sen für die Pro­blem- und Ereignisanalyse.

Aus die­sem Grund be­stehen mei­ne Trai­nings im­mer aus zwei Themenschwerpunkten:

  • War­um pas­sie­ren Fehler?

  • Wie er­folgt der ef­fek­ti­ve und ef­fi­zi­en­te Um­gang mit Feh­lern in der Pra­xis des Betriebsalltags?

Prak­ti­sche Durchführung

Alle Live-On­line-Ver­an­stal­tun­gen wer­den mit der Platt­form Li­ve­We­bi­nar durch­ge­führt. Es han­delt sich hier um eine brow­ser­ba­sier­te Soft­ware. Sie müs­sen kei­ne Soft­ware auf Ih­rem Rech­ner installieren.

Kom­men die Teil­neh­mer von ei­nem Stand­ort, ist die Teil­nah­me als Grup­pe in ei­nem Be­spre­chungs­raum mit ent­spre­chen­der Vi­deo­tech­nik möglich.

Kom­men die Teil­neh­mer aus ver­schie­de­nen Stand­or­ten, soll­ten Sie vor Ort über die ent­spre­chen­de Aus­rüs­tung mit Com­pu­ter, Vi­deo und Au­dio verfügen.

Null-Fehler-Strategie-kostenlose-Webinare

Kos­ten­lo­se Webinare

Null-Fehler-Strategie-öffentliche-Trainings

Fir­men­in­ter­ne Trainings

Null-Fehler-Strategie-Online Training

Öf­fent­li­che Trainings